smartrisk – der richtige Mix

Für den Gründer stellt sich der Weg in die Selbstständigkeit als eine extreme Situation der Unsicherheit dar. Kann ich die gesetzten Ziele erreichen? Was passiert, wenn die Umsätze ausbleiben, die Kosten die Planwerte übersteigen oder gar eine Krankheit den Betriebsablauf unterbricht? Es sind Sorgen vermischt mit existenziellen Fragen, mit welchem Risiko die angestrebte Selbstständigkeit verbunden ist.

Der Gründer selbst kann selten zwischen existenzieller Risikoabwehr und „Risiko-Versorgung“ mit Provisionsmotivation unterscheiden. Er ist meist auf die Standardprodukte der Versicherungsindustrie angewiesen. Die Versicherer werben mit Existenzgründer-Rabatten. Doch kaum jemand sagt – unabhängig von Provisionsberechtigungen – was wirklich vom Start weg notwendig ist und welche Versicherung auch später noch abgeschlossen werden kann.

Mit smartrisk haben wir den Markt der Risikoabwehr für Sie gesichtet und die Versicherungsleistungen herausgefiltert, die ein Gründer dringend benötigt bzw. die ggf. sogar gesetzlich vorgeschrieben sind. Außerdem haben wir diese Leistungspakete mit potentiellen Kredit- und Leasinggebern abgestimmt. Das verbessert Ihre Option auf Kapitalzugangs durch Risikoabwehr. Unsere Berater sind nicht provisionsberechtigt, d.h. hier regiert nicht der Profit- oder der Cross-Selling-Streben.
  • smartrisk konzentriert sich auf die Risikominimierung und die wesentlichen Bedürfnisse der Gründer.
  • smartrisk  ermöglicht auch dem einzelnen Gründer die Teilnahme an Rahmenabkommen, die sonst nur größeren Unternehmen zur Verfügung stehen.

Sonderleistungen in der Risikoabwehr

In der Regel ist der Gründer beim Start in die Selbstständigkeit ein Einzelkämpfer. Rahmenabkommen oder besondere Leistungspakete sind ihm verwehrt. Deshalb entwickelt smartrisk mit renommierten Versicherern besondere Pakete, die auf die spezifische Situation des Jungunternehmers zugeschnitten sind.

Sie haben Ihren Betrieb gegründet und der Start in die Selbständigkeit ist reibungslos verlaufen? Der operative Betrieb darf gerade jetzt nicht durch irgendein unvorhersehbares Ereignis unterbrochen werden. Und dennoch kann es passieren, dass Sie vier Monate nach Eröffnung erkranken. Nichts Schlimmes, aber Sie sind acht Wochen krank geschrieben. Die Betriebskosten laufen weiter, es kommen keine Umsätze rein. Die Akquisitionsbemühungen stocken und  auch Ihre privaten Lebenshaltungskosten müssen gedeckt werden. Der ein oder andere hat für diesen Fall eine eine Betriebsunterbrechungsversicherung abgeschlossen. Leider haben Sie noch keine bzw. sehr niedrige Umsätze erzielt. Jetzt brauchen Sie einen Versicherungspartner, der die gesamten fixen Betriebskosten und den geplanten Gewinn ersetzt. Sonst droht ein Liquiditätsengpass und Sie werden deswegen nicht schneller gesund.

Für viele Jungunternehmer könnte das das Ende eines vielversprechenden Geschäftskonzepts sein. Aber nicht für Sie: mit smartrisk decken wir dieses Risiko ab. Sie können gesund werden, ohne die drohende Geschäftsaufgabe vor Augen. Vertrauen Sie uns und unseren Partnern.
 

Standardleistungen in der Risikoabwehr

Daneben bietet smartrisk auch Standardleistungen wie die Betriebs- und Berufshaftpflichtversicherung oder auch eine Vermögensschadensversicherung, wenn Sie z.B. mit einer beratende Tätigkeit gründen.

Mit smartrisk sollen Sie allen notwendigen den Schutz genießen, den Sie sich in der Startphase leisten können. Die Leistungspakete sind direkt auf Ihre Bedürfnisse als Jungunternehmer zugeschnitten und gelten vom ersten Tag. Durch die strategische Verbindung zu Versicherungspartner können Sie Ihre Risikoabwehr jederzeit den aktuellen Rahmenbedingungen anpassen. Denn:

Ihre Idee ist es wert.