Fragen und Antworten zum Thema smartprospect

Nach den Informationen, die im Quick Check angeben werden, empfehlen wir einen oder mehrere unabhängige und zertifizierte Berater in der Nähe. Nach einem ersten kostenfreien Orientierungsgespräch empfiehlt der Berater bzw. die Beraterin den passenden digitalen Prozess. Alle Berater sind zertifiziert. Fragen Sie Ihren Berater, welche Fördermöglichkeiten hinsichtlich der Beratungsleistung für Sie angeboten werden.
Jungen Unternehmen geht es nicht viel besser als Gründerinnen und Gründern: sie müssen eine erhebliche Zurückhaltung und Ablehnung im Bankengespräch erfahren, wenn sie erst kurze Zeit am Markt aktiv sind und kein drei Jahresabschlüsse, wie üblicherweise gefordert, nicht vorweisen können. Zudem muss das Geschäftsmodell ähnlich ausführlich dokumentiert werden wie bei einer Neugründung – auch wenn das Unternehmen bereits am Markt ist. 
Das Angebot von Förderinstrumenten ist groß und verändert sich ständig. Fragen Sie unsere Beraterinnen und Berater, welche Fördermöglichkeiten Sie in Anspruch nehmen können.
Für die Nutzung der digitalen Plattform smartaxxess wird zunächst eine einmalige Einstiegsgebühr von 37,50 Euro je Person erhoben. Diese beinhaltet die Einrichtung der elektronischen Akte und Registrierung sowie die Nutzung digitaler Unterschriften für alle folgenden Angebots- und Vertragsprozesse. Die monatliche Lizenzgebühr je Akte beläuft sich auf 17,50 EUR. 

Hinzu kommt ein Beraterhonorar, das den üblichen Beratersätzen entspricht und meist förderfähig ist, plus die einmaligen Kosten für das Private Rating in Höhe von 495 EUR und ggf. eine Persönlichkeitsanalyse, die ein Stärken/Schwäche-Profil erzeugt. Das Ratingergebnis ist ein aussagefähiger Indikator für die Erfolgswahrscheinlichkeit Ihres Geschäftskonzeptes und unverzichtbar für einen schnellen Finanzierungsprozess. 

Für die erfolgreiche Finanzierung fallen keine Gebühren an. 
Zur Bewertung des Ausfallrisikos benötigen Banken in der Regel historische Daten der letzten drei Geschäftsjahre, die junge Unternehmen in dieser Phase noch nicht vorweisen können. Gleichsam berücksichtigen die üblichen Ratingverfahren der Banken zu wenig oder auch garnicht die qualitativen Erfolgsfaktoren des Geschäftskonzeptes – die Geschäftsidee, die Kompetenz der Unternehmer, den Standortvorteil usw. Bei smartrating werden alle relevanten qualitativen und quantitativen Erfolgsfaktoren zur Bewertung herangezogen.