Über Banken und digitale Ökosysteme

23.04.2019 - 11:45
Dr. Edeltraud Leibrock, Geschäftsführerin und Partnerin bei Connected Innovations und u.a. Aufsichtsrätin der Accelerest AG, erläutert im Interview mit Anja Kühner vom IT-Finanzmagazin, den Weg der klassischen Bank zum digitalen Ökosystem.

Kernkompetenz von Banken ist es, Risiken zu nehmen, diese zu bündeln und in Rendite zu verwandeln, betont Dr. Leibrock, ehemalige Vorständin der KfW Bankengruppe. „Jede Bank kann und sollte ihre ur-eigenste Expertise einbringen, ... sei es das Wissen um die Bedürfnisse einer bestimmten Kundengruppe, spezifische Produkte oder Dienstleistungen.“ Fintechs können klassische Banken bei diesen ihren Aufgaben unterstützen: „Sie bieten riesige Vorteile für die Banken“, wie beispielsweise die Plattform smartaxxess, die erfolgreich Finanzierungsanfragen von SMEs vorbereitet.

Dr. Leibrock begreift Fintechs als Partner von Banken: „die Entwicklung einer eigenen IT-Lösung ist gar nicht mehr notwendig …. Geschäftsmodelle und -prozesse werden so viel fluider und besser auf Markt- und Kundenbedürfnisse anpassbar.“

Als Beispiel für die Entwicklung führt Dr. Leibrock die ING an, die ernsthaft an der Transformation von einem klassischen Bankhaus zu einer Banking-Plattform arbeitet. Komplexität – nicht Kompliziertheit, so die promovierte Naturwissenschaftlerin, wird hier zum Wettbewerbsvorteil.

Dieser Gedanke, war auch Leitbild für die Entwicklung von smartaxxess. Hier greifen einzelne Dienstleistungen und Angebote aus unterschiedlichen Themenfeldern wie Risikoabwehr, Geschäftsplanung, Ratingbewertung und vieles mehr ineinander. Diese holistische End-to-End-Lösung minimiert sowohl bei Kreditnehmern als auch bei Finanzierern Aufwand, Risiko und Kosten deutlich.

Der nächste Schritt in der Bankenlandschaft sei die Einführung von Robotic Process Automation RPAs, die sehr schnell zu echten Erfolgen führt, so Dr. Leibrock. „Dann kamen die komplexeren Use Cases an die Reihe, und auch solche, die RPA mit künstlicher Intelligenz verknüpfen.“ Auf die Frage der Redakteurin Anja Kühner, ob damit die Gefahr durch die großen Tech-Plattformen, der sogenannten GAFAs gebannt sei, antwortet Dr. Leibrock: „Auch wenn es paradox klingt, die Konzentration auf die eigenen Stärken schützt am allerbesten vor Konkurrenz.“

Das ganze Interview finden Sie im IT-Finanzmagazin.